Institut für Coaching und Begleitung

„Gemeinsam wachsen“

Unsere Grundhaltung im Coaching und Begleiten ist geprägt von einem humanistischen Weltbild und so begegnen wir Ihnen in Ihrer Rolle als Führungskraft, als Sportler oder als Team und Organisation.

Herausforderung

Die Herausforderungen in Beruf, Privatleben und Freizeit werden immer größer, schneller, weiter und höher. In der sog. VUKA-Welt gibt es Unbeständigkeit, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit. Dabei kann der Blick aus einer anderen Perspektive helfen, neue Ansätze und Wege zu finden.

Die Grundlage unseres Konzeptes zur Begleitung Ihrer Themen ist ein humanistisches Menschen- und Weltbild, gegründet auf dem selbst entwickelten Modell der Neuen Humansoziologie sowie dem Respekt vor der Würde des einzelnen Menschen und die Möglichkeit zur Entwicklung von Potentialen in Gemeinschaften.

 

Coaching

Coaching wird von uns verstanden als die Begleitung im Prozess. Das Entscheidende dabei ist in der Begegnung miteinander, eine Verbindung herzustellen und ins Gespräch zu kommen. Im Gespräch herauszufinden, um was es Ihnen geht, was die für Sie wichtigen Themen und Fragen sind, um durch Einleitung eines Suchprozesses Ihre Ressourcen zu aktivieren und Ihre Potentiale zu entwickeln. Wir begleiten Sie in diesem Suchprozess als Spiegel, konfrontieren Sie mit sich selbst und geben Ihnen Anregungen. Der gemeinsame Prozess führt Sie zu Antworten und Lösungsmöglichkeiten für Ihre Frage- und Aufgabenstellung.
Hieraus bietet sich Ihnen die Gelegenheit, über eine Haltungsentwicklung Ihre Verhaltensweisen zu hinterfragen, zu ergründen, sich damit auseinander zu setzen. Über die Spiegelung von Annahmen, Vorurteilen und Glaubenssätzen, der Auseinandersetzung mit eigenen Werten und Motivationen, der Aktivierung von Fähigkeiten und Fertigkeiten nähern Sie sich Ihrer eigenen Haltung und Strategie.

Über unsere Begleitung möchten wir Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, zu verstehen, was Sie tun, damit Sie sinnstiftend zum Gestalter Ihres Lebens werden. Damit erreichen Sie einen höheren Grad an Selbstwirksamkeit und entfalten Ihre in Ihnen ruhenden Potentiale.

 

Der Anlass, aus denen heraus Sie unsere Begleitung wünschen, dies kann unterschiedlicher Natur sein: Die Übernahme von neuen Aufgaben, Funktionen und Rollen, das Erreichen von Selbststeuerung und Selbstwirksamkeit in anspruchsvollen Prozessen, Herausforderungen in der Zusammenarbeit, gesteigerte Verantwortungsanforderungen und das Eingehen von neuen Beziehungen.

„Wir begleiten Sie beim Gehen“.

Supervision

Bei dieser Form der Begleitung stellen wir für Sie den Spiegel dar und geben ihnen die Möglichkeit, sich selbst zu betrachten. Dabei ist unser erstes Anliegen einen respektvollen Umgang miteinander zu gewährleisten. Hierbei ist das sich gegenseitige Sehen und Wahrnehmen und das einander Zuhören und Verstehen die Grundlage. Denn, das wir uns verstehen, ist eher die Ausnahme als die Regel. Ob es Herausforderungen, Konflikte, Verbesserung Ihrer Fähigkeiten sind, die Sie, das Team oder eine Abteilung bewegen, wir wollen Ihnen Gelegenheit geben, Ihre Handlungen, Ihre Emotionen und Ihr Verhalten zu prüfen, sich selber anzuschauen.

Wir betrachten mit Ihnen Ihre Art der Kommunikation, schauen nach Arbeits- und Verhaltensweisen. Was macht die Zusammenarbeit mit dem Einzelnen aus, welche Emotionen und persönlichen Themen spielen eine Rolle, auf welcher Ebene ist wer unterwegs, im Unternehmen, im Team oder in der Organisation? Unterschiedliche Standpunkte können aufleuchten und sich eine Bahn brechen. Sie können Ihre Regeln der Zusammenarbeit festlegen, neue Betrachtungsebenen, Spiel- und Handlungsräume können sich öffnen.

Durch Ihre Arbeit mit uns erreichen Sie eine Verbesserung Ihrer Methodenkompetenz, die Offenlegung und Lösung von Konflikten, Sie entwickeln in der Gemeinschaft die individuellen Potentiale und verbessern damit die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter und Ihrer Patienten, Klienten oder Kunden. Sie erreichen somit eine Verbesserung ihrer Selbstwirksamkeit und der Wirksamkeit des Teams bzw. der Abteilung.

„Wir begleiten Sie im Prozess in der Interaktion.

Team- und Organisationsentwicklung

Nachhaltiges Lernen ist nur durch wiederholte soziale Erfahrung möglich. Teamentwicklung ist somit ein beständiger und interaktiver Prozess. Organisationsentwicklung ist ein systemisch-evolutionärer Prozess, damit ist Wandel als Anpassung an und Gestaltung von Systemänderung zu betrachten.

Wie können die Fähigkeiten des Einzelnen in der Gemeinschaft so eingebracht werden, dass sie erkennbar werden und im Zusammenspiel ihre Wirksamkeit entfalten?

Wie lässt sich der Geist eines Teams, einer Organisation erfassen, spüren und erlebbar machen? Was ist das gemeinsame Anliegen, dass alle miteinander verbindet und was lässt das Unternehmen, die Organisation einzigartig werden, ohne dass der Einzelne in der Masse untergeht?

Welche Fragestellung auch im Vordergrund steht, die Entwicklung von mehreren, miteinander in einem Team oder einer Organisation verbundenen, Menschen bedeutet in unserem Ansatz, die Kompetenzen des Einzelnen, seine Fähigkeiten, Kenntnisse und Potentiale so zu nutzen, dass die eigene Wirksamkeit und die Wirksamkeit der Gemeinschaft verbessert wird.

Team- und Organisationsentwicklung ist immer Führungsverantwortung und setzt sowohl in der Führungsebene als auch bei jedem einzelnen Mitglied an. Die Eröffnung von Spielräumen zum Ausprobieren, zum gemeinsamen Wachsen und Lernen, kann zu Übernahme von Verantwortung führen, zum neuen und respektvollen Umgang miteinander, zu neuen Beziehungserfahrungen.

Team- und Organisationsentwicklung sind aus unserer Sicht somit die Entwicklung eines gemeinsamen Anliegens, einer Unternehmenskultur, die das Miteinander in allen Facetten nachvollziehbar, gestaltbar und sinnhaft erklärt. Dabei kann jeder Einzelne sich mit seinen Potentialen einbringen, seine Rolle und seinen Platz finden, um in Zufriedenheit seine größte Wirksamkeit zu entfalten.

„Jeder Schritt bedeutet Wachstum“.

Führungskräfteentwicklung

Wir gehen davon aus, dass Potentialentfaltung Führung braucht, so sind alle drei oben verzeichneten Formate auch immer Führungskräfteentwicklung. Die Weiterentwicklung von sog. Führungskräften ist daher im ureigenen Interesse einer Organisation. Im Sinne eines „supportiv Leadership“ begleiten wir die Führungskräfte, um Sie einzuladen, sich zu unterstützenden Führungskräften zu entwickeln.

Themen der Entwicklung könnten die Verbesserung der Nachwuchsführungskräftegewinnung, die gezielte Entwicklung und Förderung von Potentialträgern und Talenten, eine Steigerung der Identifikation mit und Bindung an das Unternehmen sowie die Etablierung einer zeitgemäßen Führung im Unternehmen sein. Damit können Lernprozesse initiiert und eine nachhaltige Entwicklung des Unternehmens sichergestellt werden.

Wie auch in den anderen Formaten gehen wir von einer lebenslangen Entwicklung des Menschen als bio-psycho-soziales System aus, seine Kompetenzen sind die Grundlagen für seine Potentialentwicklung. Es braucht Führungskräfte, die Coaching als Führungsaufgabe verstehen und eine Unternehmenskultur, in der dies möglich ist.

Konzeptionelle Inhalte könnten sein:

– Lernen und sozialer Austausch mit dem Ziel eines Empowerment und der Entwicklung eines Führungsverständnisses

– Aufbau von selbstorganisierten und selbstgesteuerten Lerngruppen zur Erhöhung der Mitbestimmung

– Weiterentwicklung der Unternehmenskultur zu einer lernenden Organisation mit dem Ziel einer transparenten Kommunikationsstruktur

Das Ziel, Potentiale und damit die Mitarbeiter zu entwickeln, benötigt eine lernende Unternehmenskultur. Diese ist geprägt von Transparenz, Kooperation und selbstgesteuerten Netzwerken. Voraussetzung für ein Wachstum dieser Kultur ist die Entwicklung jeder einzelnen Führungskraft und damit der Führungskultur. Ein situativer und unterstützender Führungsstil berücksichtigt die Reifegrade der Mitarbeiter und ermöglicht eine optimale Potentialentfaltung eines Jeden. Der Transfer der Inhalte in die Praxis und der sich entwickelnden Haltungen ebenso wie die sich weiterentwickelnde Führungskultur lässt ein Organisationsbild einer lernenden Organisation entstehen.

„Wir lernen lebenslang“

Mentalcoaching im Leistungssport

Der Abruf optimaler Leistungen ist nur dann möglich, wenn eine optimale Verbindung von Körper, Geist und Seele besteht. Die Fokussierung auf eine sportliche Aufgabe setzt voraus, dass der Sportler in einem Zustand kommen kann, den wir Flow nennen. Belastende Alltags-, Beziehungs- oder berufliche Themen, die einer optimalen Leistungsentfaltung entgegenstehen könnten, werden aus dem Fokus genommen.

Wir verstehen Mentalcoaching als Basisarbeit mit Wahrnehmung, d.h. den Sinnen und den mit ihnen in Verbindung stehenden Emotionen. Wir arbeiten an der Schnittstelle zum rein physischen Bereich, insbesondere, wenn wir über das Stressreservoir sprechen, dem Bereich, der eine schnelle Wiederherstellung ermöglicht sowie eine hohe Widerstandsfähigkeit sicherstellt.

Wenn das Gehirn des Sportlers der Arbeitsplatz des Trainers ist, dann sollte auch der Trainer möglichst viel darüber wissen.

Wir arbeiten mit Selbstregulationstechniken wie autogenem Training, Muskelrelaxation und Selbsthypnose, mit Imaginationen und anderen Hypnosetechniken und auch mit therapeutischen Ansätzen. Wir  arbeiten mit den Glaubenssätzen und den Ritualen.

Sie können uns in der Teamdiagnostik, im Konfliktmanagement und in der Teamentwicklung engagieren, um Rahmenbedingungen zu schaffen, die das Potential des einzelnen Sportlers und des Teams zur Entfaltung bringt, sowie in der Einzelbegleitung und auch im Mannschaftssport für individuelle Themen.

Interimsmanagement

Sollten Ihnen im Gesundheits- oder Sozialbereich in einer Übergangssituation Führungskräfte fehlen, so könnten wir auf Ihnen auf verschiedenen Ebenen in dieser Herausforderung helfen. Wir bieten oder vermitteln die Übernahme von Führungs- und Leitungsfunktionen für einen definierten Zeitraum an. Möchten Sie hierzu Näheres wissen, sprechen Sie uns an.

Modellentwicklung

Wir entwickeln mit Ihnen zusammen Modelle und Konzeptionen. Ein Beispiel hierfür ist ein neues Modell als Grundlage für eine Daseinsvorsorge mit dem besonderen Blick auf die Gesundheitsversorgung. Dies wurde von uns “Neue Humansoziologie” genannt.

Die Idee ist ein Zusammenleben von Menschen so zu gestalten, dass unter den Erkenntnissen der Epigenetik, der Humanontogenetik, der Lehre der Salutogenese sowie aus den Erkenntnissen der aktuellen Hirnforschung und dem Ansatz einer integralen Medizin, eine neue, andere Lebenswelt entsteht.

Das Ziel dieses Modelles ist die Gestaltung einer neuen Idee von Daseinsvorsorge und damit die Schaffung einer Lebensumwelt, die gesundheitsstiftend ist. Dies kann besonders in strukturschwachen Regionen entstehen in Form eines neuen Zusammenlebens. Es ist eine Konzeption dafür, wegbrechende oder weggefallene Versorgungsstrukturen neu und anders zu gestalten, damit eine Basis für ein gesundes und sinnerfülltes Leben entstehen kann.

Verantwortungs- und Entscheidungsträger einer Region werden eingeladen, die Umsetzung dieser Konzeption als eine zukunftsträchtige Möglichkeit zu gestalten und damit Versorgung zu gewährleisten und Kosten zu reduzieren. Krankheit kann aufgrund der vorhandenen Bedingungen nur im geringem Maße entstehen kann und bei Auftreten von Erkrankungen ist eine regionale Versorgung sichergestellt.

Sollten Sie Interesse an der Umsetzung dieser Konzeption in Ihrer Region haben, so würden wir uns freuen, wenn Sie uns kontaktieren und Sie uns zu sich einladen würden.

„Denn durch das Neue verdrängt muss immer das Alte verschwinden; Aus der Vergangenheit Tod entblüht die lebendige Zukunft“ (Lukrez)

Modell der Humansoziologie

Wenn sie weitere Themenbereiche zur Konzeptentwicklung haben, sprechen Sie uns auch hierzu an.

Ausgewählte Tätigkeiten

• • •

Geschäftsführer/ Führungskraft verschiedener Einrichtungen im Gesundheitswesen

Senior Consult Medizin einer mittelständischen Unternehmensberatung

Interims- und Integrationsmanagement

Ausbildung Systemische Hypnotherapie

Ausbildung zum Master im Neurolinguistischen Programmieren

Diverse Führungs- und entwicklungsseminare

A-Lizenztrainer des Deutschen Handballbundes (Trainer diverser Mannschaften im Leistungssport)

Top
Zur Werkzeugleiste springen